Remote Desktop Services – Single Sign-On für XP SP3

Wer die Windows Remote Desktop Services (vormals Terminal Services) aus Windows Server 2008 R2 einsetzt wird von der Leistungsfähigkeit überrascht sein. Viele Dinge die bisher nur mit Zusatz Produkten wie Citrix Presentationserver möglich waren sind jetzt in dem Produkt enthalten. Es ist unteranderem möglich die Anmeldeinformationen von einem Arbeitsplatzrechner direkt in die RemoteDesktop Session durchzureichen (Single Sign-On). Microsoft hatte dieses Feature zuerst nur für die neueren Betriebssysteme vorgesehen (Vista, Windows 7 und Windows Server 2008) sich allerdings nachträglich für die Unterstützung von Windows XP allerdings nur ab Services Pack 3 entschieden.

Weiterlesen

Teilen:

Windows SharePoint Services-Webanwendung Dienst beendet nicht bei den Windows Sharepoint Services 3.0

Gestern bin ich mit dem Problem konfrontiert worden, das eine Windows Sharepoint Services 3.0 Server in der Zentraladministration den Dienst “Windows SharePoint Services-Webanwendung” nicht beendet hat. Auch ein Neustart des Servers hat daran nichts geändert. Nach etwas googeln bin ich dann auf die Lösung gestoßen: man kann den Dienst per Komandozeilenbefehl “stsadm” beenden. Der Befehl hierzu lautet:

Weiterlesen

Teilen:

Meine Lieblings-Tools – Teil 3 – Windows Live Writer

Da ich ja ziemlich viel blogge (sowohl privat als auch beruflich), ist es immer recht hilfreich ein gutes Programm zu haben, mit dem man seine Beiträge schreibt. Das ganze sollte nicht zu kompliziert sein, es sollte recht schnell gehen und wenn möglich sollte ein einfaches Speichern der Beiträge bzw. Speichern im Offlinemodus (Im Zug hat man halt Zeit ;)) möglich sein. Ich habe ziemlich lange nach dem richtigen Programm gesucht, jetzt bin ich fündig gworden: Der Windows Live Writer, Bestandteil der Windows Live Essentials.

Weiterlesen

Teilen:

Windows Server 2008 bootet nach Partitionsveränderung nicht mehr

Heute hatte ich mal wieder das Bedürfnis an meiner Hauptarbeitsmaschine eine drastische Veränderung durchzuführen. Da wir ziemlich rege im Microsoft Servervirtualiserungsbereich mitspielen (siehe unseren Hyper-V Server Blog) wollte ich dem auf meinem Notebook vorhandene Windows Server 2008 R2 mehr Plattenplatz zur Verfügung stellen. Das dumme war nur, dass eine Vista Partition vor der zu vergrössernden Server Partition lag. 

Weiterlesen

Teilen:

Citrix Presentation Server 4.0 klonen

Wiedermal vor die Aufgabe gestellt eine Citrix Server zu clonen, anstatt neu aufzusetzten, möchte ich mein Vorgehen dokumentieren. (ACHTUNG: Dieser Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll nur eine Hilfestellung für andere geben, die ebenfalls den “einfacheren” Weg des Clonen gehen wollen). Vorweg einige Anmerkungen: hier wird beschrieben, wie ein produktiver Citrix Presentation Server 4.0 mit allen benötigten Anwendungen geclont wird. Diesen Server bezeichne ich im Weiteren als Vorlagenserver und den neuentstehenden Server als Cloneserver. Aber nun zum ToDo:

Weiterlesen

Teilen:

ML310 Boot Controller Order nicht mehr verfügbar

Ich hatte heute bei einem HP ML310 G5 das Problem, das ich im BIOS nicht mehr in das Menü “Boot Controller Order” kam und auch die “Funktionsweise” des Controllers nicht mehr auf “SATA RAID” stellen konnte. Einige Reboots brachten keine Änderung, was mir auch aufgefallen ist ist das ich nicht mehr in das Menü des Controllers kam, um ein RAID zu definieren. Kurz nachgedacht, und nach der Funktion der BIOS-Zurücksetzens (auf den Auslieferzustand) gesucht. Im deutschen heißt diese Funktion “Nichtflüchtigen Speicher löschen”, das hörte sich für mich recht komisch an, also hab ich die BIOS-Sprache einfach auf Englisch zurückgestellt, und es tauchten die Worte “Reset to Default” oder so ähnlich auf. Das hört sich schon besser an :) Nach einem Zurücksetzen der Einstellungen auf den Auslieferzustand musste ich zwar ein paar Werte neu einstellen, allerdings ging danach die Aktivierung des SATA RAIDs auch wieder, und es konnten auch wieder Volumes …

Weiterlesen

Teilen: