Windows XP umziehen

Ich stand heute vor der Aufgabe, ein Windows XP von einer IDE-Festplatte auf ein SATA RAID1 umzuziehen. Kurze Überlegung der Vorgehensweise:

  • RAID-Controller einbauen
  • Treiber installieren
  • RAID1 definieren
  • Mit Acronis-CD starten => Festplatte clonen
  • Alte Festplatte ausbauen
  • Im BIOS Boot-Reihenfolge ändern

Soweit so gut. Das erste Problem trat (wer hätte es gedacht) bei Punkt 1 auf. Karte eingebaut in PCI Slot 3, Rechner gestartet, kein Controller erkannt. PC ausgemacht, Karte in Slot 4 eingebaut, Rechner gestartet, kein Controller erkannt.

Da entweder der Controller defekt sein musste oder er mit den PCI-Steckplätzen nicht zurecht kommt, habe ich ihm noch einen Versuch gegeben und die Karte in Steckplatz 2 gesteckt. Rechner gestartet, Controller-BIOS erscheint. Keine Ahnung woran das lag, waren alles die gleichen PCI-Slots, habe sogar extra nochmal in den Specs nachgeguckt. Muss man nicht verstehen :)

Nach dem Start des Betriebssystem kam dann auch die Aufforderung zur Treiberinstallation. Dies ist wichtig, damit das geclonte Betriebssystem den Treiber beim Start von den Festplatten an dem neu verbauten Controller hat und nicht mit einem Bluescreen stehen bleibt. Nun das System wieder heruntergefahren, die Festplatten angeschlossen, und das RAID1 definiert.

Nun Acronis mit Hilfe der bootbaren CD starten, und die Option “Festplatte clonen” auswählen. Das ganze hat relativ kurz gedauert bei ca. 60 GB Daten (Beide Partionen, C & D), so ~15 – 20 Minuten. Nun habe ich den Rechner neugestartet, im BIOS die Bootreihenfolge umgestellt und das Windows gestartet. Das Windows-Logo erschien, dann wurde der Bildschirm schwarz und dieses bekannte BIOS-Piepen ertönte. Mir fiel dann ein, da ich diese Situation schon mehrfach hatte, wie ich das System lauffähig bekomme (und warum ich diesen Beitrag schreibe):

Das System muss einmal im “Abgesicherten Modus” gestartet werden!

Ich weiß nicht warum das so ist, aber dieses Phänomen hatte ich schon bei mehreren Migrationen und jedes Mal funktionierte das “normale” Booten, nachdem ich das System einmal im Angesicherten Modus gestartet habe.

Zur absoluten Kontrolle, das auch wirklich von dem RAID gebootet wird, habe ich die “boot.ini” angepasst und die Beschreibung ein wenig geändert, das System ausgemacht, die “alte” Festplatte abgezogen und gestartet. Bei dem Betriebssystemauswahlmenü erschien dann die von mir eingetragene Beschreibung.

Da das System schon eine Weile zu laufen scheint und nicht mehr das performanteste zu sein scheint, werde ich heute zum ersten Mal das von Ralf Schnell beschriebene Script zur Performance-Verbesserung eines Windows XPs “ausprobieren”.

Jan

Teilen:

Jan Kappen

Jan Kappen ist ausgebildeter Fachinformatiker in der Richtung Systemintegration. Er hat seine Ausbildung im Sommer 2008 abgeschlossen und arbeitet seitdem bei der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG. Jan Kappen ist unter anderen MCITP Server Administrator, Enterprise Administrator und Enterprise Messaging Administrator 2010 sowie MCTS für System Center Virtual Machine Manager 2008, Windows Server 2008 Active Directory, Windows Server Virtualization und Windows Server 2008 Network Infrastructure. Im April 2015 wurde Jan Kappen im Bereich "File System Storage" für seine Expertise und seine Community-Arbeit mit dem MVP Award von Microsoft ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.