Virtual PC – Fehler mit dem virtuellen Datenträger

virtual_pcVor kurzem hatte ein Kunde von uns ein Problem mit dem Datenträger der Virtuellen Maschine. Auf dem Notebook des Kunden war der XP Mode installiert und eingerichtet (Anleitung dazu hier). Beim Starten der Maschine erschien folgende Fehlermeldung:

”Windows XP Mode” konnte aufgrund eines Fehlers im Zusammenhang mit einem virtuellen Datenträger nicht gestartet werden. Die Ursache kann in unzureichendem Speicherplatz in der Datei der virtuellen Festplatte, fehlendem Schreibzugriff auf das Verzeichnis, das die Konfigurationsdatei des virtuellen Computers enthält, oder einem fehlenden übergeordneten Datenträger für eine differenzierende virtuelle Festplatte bestehen.

windows-xp-mode-windows-virtual-pc (2)

Als ich unter: C:\User\BENUTZERNAME\AppData\Local\Microsoft\WindowsVirtualPC\VirtuelleComputer schaute,

image

SNAGHTML516f7a1viel direkt auf, dass die .vhd (gelb) 0 KB und die .vsv (pink) ca. 1,2 GB belegt.

clip_image002Die virtuelle Maschine befand sich im Ruhezustand, dieser ließ sich weder einschalten noch ausschalten.

Problem war, der Host hatte beim in Ruhesetzen der Maschine einen Fehler verursacht und deshalb die komplette .vhd in die .vsv übertragen.

SNAGHTML51d7355Um dieses Problem zu lösen sicherte ich zunächst alle Daten der virtuellen Maschine in dem ich diese an einen anderen Pfad kopierte. Anschließend erstellte ich eine zweite Virtuelle Maschine (Test).

Nun wechselte ich wieder nach:

C:\User\BENUTZERNAME\AppData\Local\Microsoft\WindowsVirtualPC\VirtuelleComputer

und änderte Windows XP Mode.vhd in Windows XP Mode2.vhd und Test.vhd in Windows XP Mode.vhd.

image

Nachdem diese Punkte ausgeführt wurden konnte ich die Virtuelle Maschine wie gewohnt starten.

image

Teilen:

Nils Kappen

Nils Kappen ist ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration. Seine Ausbildung hat er im Sommer 2010 abgeschlossen seitdem arbeitet er bei der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG. Nils Kappen ist Microsoft Certified Windows Server 2008 Enterprise Administrator.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *