Exchange Server 2010 Service Pack 1 erhältlich

Es ist soweit, das Service Pack 1 des Exchange Server 2010 ist verfügbar. Infos zum Service Pack 1 gibt es direkt bei den Jungs, die das ganze Ding produziert haben, und zwar hier:

The Microsoft Exchange Team Blog: The Future of Exchange Starts Here: Exchange Server 2010 SP1 Is Now Available

Der Download ist unter der folgenden Adresse verfügbar:

Download: Microsoft Exchange Server 2010 Service Pack 1 (SP1)

Hier noch Bilder des Setups, denn wie immer sind wir einer der ersten, die die neuen Produkte selbst produktiv einsetzen…

Wie man in den Screenshots erkennen kann fordert das Service Pack diverse Updates an, die man manuell herunterladen und installieren muss sowie weitere Komponenten des IIS.

Die benötigten Update sind:

  • Office 2010 Filter Pack
  • KB977020
  • KB979744
  • KB982867
  • KB983440

Exchange-Server-2010-SP1-Installation-01Exchange-Server-2010-SP1-Installation-02Exchange-Server-2010-SP1-Installation-03Exchange-Server-2010-SP1-Installation-04Exchange-Server-2010-SP1-Installation-05Exchange-Server-2010-SP1-Installation-06Exchange-Server-2010-SP1-Installation-07Exchange-Server-2010-SP1-Installation-08Exchange-Server-2010-SP1-Installation-09Exchange-Server-2010-SP1-Installation-10

Exchange-Server-2010-SP1-Installation-11

Edit 27.08.10, 11:26:

Soeben ist auch das zweite Update eines Exchange 2010 erfolgreich beendet worden. Bei der zweiten Installation musste ich noch den Dienst des Backup Exec-Agenten beenden, das Setup hat sich beschwert das sich Dateien im Zugriff von einem anderen Programm befinden. In meinem Fall war es wie gesagt der Backup Exec-Agent. Nach dem Beenden des Dienstes lief das Setup fehlerfrei durch und nach einem Neustart kann der Exchange wieder problemlos genutzt werden, der Zugriff per Outlook, per Browser (OWA) und per mobilem Endgerät (zwei Android-Telefone und ein iPhone) funktioniert ebenfalls problemlos.

Teilen:

Jan Kappen

Jan Kappen ist ausgebildeter Fachinformatiker in der Richtung Systemintegration. Er hat seine Ausbildung im Sommer 2008 abgeschlossen und arbeitet seitdem bei der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG. Jan Kappen ist unter anderen MCITP Server Administrator, Enterprise Administrator und Enterprise Messaging Administrator 2010 sowie MCTS für System Center Virtual Machine Manager 2008, Windows Server 2008 Active Directory, Windows Server Virtualization und Windows Server 2008 Network Infrastructure. Im April 2015 wurde Jan Kappen im Bereich "File System Storage" für seine Expertise und seine Community-Arbeit mit dem MVP Award von Microsoft ausgezeichnet.

4 Kommentare:

  1. Seit dem SP1-Update auf meinem Exchange 2010 (auf Windows Server 2008 R2) geht alles langsamer:
    Das OWA braucht deutlich länger zum Öffnen.
    Das Outlook 2010 brauch länger bis es geladen wurde.
    Die E-Mails brauchen länger bis sie versendet wurden.
    Das iPhone 4 braucht länger zum Synchronisieren via ActiveSync.

    Ich überlege mir gerade, durch zurückspielen eines Backups das SP1 wieder rückgängig zu machen.

  2. Hab grad den Dienst “Microsoft Search (Exchange)” deaktiviert. Jetzt geht alles wieder flüssig!

  3. Hallo,
    ich kann das nicht bestätigen. Bei beiden Installationen treten weder die von dir beschriebenen Performance-Probleme auf noch ist z.B. OWA langsam. Wie viele Mailboxen liegen auf dem Server?
    Kann es evtl. sein das der “Search”-Dienst erst eine komplette Indexierung vornimmt und sich dann beruhigt? Ich habe nach beiden Installationen die Server nur auf Funktionalität geprüft, nicht explizit auf Performance, deswegen kann ich da keine Aussage tätigen…

  4. Hi,
    danke für die Antwort. Hattest recht, er hat vermutlich eine Erst-Indizierung durchgeführt.
    Mittlerweile habe ich Windows Search (Exchange) wieder aktiviert. Und es läuft alles flüssig.

    Fairerweise muss ich dazu sagen, dass das ganze System auf einem Intel Atom 330 mit 4 GB RAM (wegen nVidia ION nur 3 GB nutzbar) läuft.
    Mit einer Arbeitsspeicherauslastung von 2,8 GB bleibt da leider nicht mehr viel Platz und führt zu einem ungewissen Blick in die Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.