Symantec Backup Exec–Reinigungsband abgelaufen

symantecEin Kunde von uns hatte neulich die Frage, wie man in Backup Exec ein abgelaufenes Reinigungsband mit Barcode-Label (da in einem Wechsler verwendet) ersetzt und danach das gleiche Label erneut verwendet. Ich habe kurz im Internet gesucht aber auch nur weitere Leute gefunden, die das gleiche Problem hatten und in Foren nach einer Lösung gesucht haben. Ich habe mir dann unser Backup-Exec geschnappt und das Problem alleine gelöst.

In den Medien-Eigenschaften eines Reinigungsmediums kann man die maximale Anzahl der Reinigungen einstellen:

001

Wenn die maximale Anzahl der Reinigungen erreicht ist, ist eine Reinigung nicht mehr möglich. Man entfernt nun das betreffende Band aus dem Wechsler, beklebt das neue Band mit einem Barcode und fügt es dem Wechsler wieder hinzu. Wenn das neue Band die gleiche Barcode-Bezeichnung wie das alte Band (z.B. CLN001), kann man trotzdem keine Reinigung machen, da die Software weiterhin der Meinung ist, das Band sei abgelaufen. Die Lösung ist: Man löscht in der Backup Exec-Software unter “Medien” das Reinigungsband und startet eine Inventarisierung des Wechslers. Nachdem diese erfolgreich abgeschlossen wurde ist das Band wieder aufgeführt und steht wie oben in dem Screenshot ersichtlich auf 1 bei der Anzahl der bisherigen Reinigungen.

Teilen:

Jan Kappen

Jan Kappen ist ausgebildeter Fachinformatiker in der Richtung Systemintegration. Er hat seine Ausbildung im Sommer 2008 abgeschlossen und arbeitet seitdem bei der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG. Jan Kappen ist unter anderen MCITP Server Administrator, Enterprise Administrator und Enterprise Messaging Administrator 2010 sowie MCTS für System Center Virtual Machine Manager 2008, Windows Server 2008 Active Directory, Windows Server Virtualization und Windows Server 2008 Network Infrastructure. Im April 2015 wurde Jan Kappen im Bereich "File System Storage" für seine Expertise und seine Community-Arbeit mit dem MVP Award von Microsoft ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.