Migration von zwei DHCP Standalone-Servern zu einem DHCP Failover

In einem aktuellen Projekt bin ich damit beschäftigt, zwei unabhängig voneinander laufende DHCP-Server mit Windows Server 2008 R2 zu einem DHCP Failover-Verbund unter Windows Server 2012 R2 zu migrieren.

Bisher war es so, dass zwei DHCP-Server in der Umgebung existierten. Beide Server wurden mit Windows Server 2008 R2 betrieben und waren nicht als Failover Cluster konfiguriert. Die Hochverfügbarkeit wurde so realisiert, dass beide Server die gleichen Adressbereiche kennen und konfiguriert haben (ca. zwölf /22-Netze)​, jeder Server aber jeweils nur knapp die Hälfte der Adressen verteilen darf. Ein kleines Beispiel:

Das Netz 10.10.0.0/22 ist auf beiden Servern konfiguriert. Server A darf Adressen von 10.10.0.1 bis 10.10.1.254 verteilen, Server B verteilt Adressen von 10.10.2.1 bis 10.10.3.254

Diese Konfiguration soll nun in einem HA-Verbund unter Windows Server 2012 R2 zusammengeführt werden. Eine Beschreibung, wie dies gemacht werden kann, finden Sie direkt bei Microsoft: ​Step-by-Step: Configure DHCP for Failover

Die Vorgehensweise ist wie folgt: Auf dem ersten DHCP-Server mit Windows Server 2012 R2 wird die aktuelle Konfiguration der beiden Server unter Windows Server 2008 R2 exportiert und in einer XML-Datei gespeichert.

Export-DhcpServer -ComputerName "ServerA.contoso.com" -File "C:\export\ServerA.xml"

Export-DhcpServer -ComputerName "ServerB.contoso.com" -File "C:\export\ServerB.xml"​

Nun müssen Sie beide Dateien öffnen und die Einträge im Bereich Reservations und Leases von Datei B in Datei A kopieren und diese Einträge anhängen. Hierzu ist ein guter Editor eine gute Hilfe, da dort die Formatierung entsprechend angezeigt werden kann. Ich empfehle hier Notepad++ oder die PowerShell ISE. Passen Sie ggf. auch die Bereiche an, die der DHCP-Server verteilen soll. In Datei A steht nach dem Export auch nur der Bereich drin, den der alte Server A bisher verteilt hat. Dies muss erweitert werden auf beide Bereiche, da in Zukunft beide Server 2012 R2 den gleichen Bereich verteilen und sich untereinander abstimmen, wer welche Adressen vergeben hat.

Ist dies mit allen Einträgen gemacht, können Sie Datei A speichern und den Inhalt dieser Datei auf dem Windows Server 2012 R2 importieren.

Import-DhcpServer -ComputerName "ServerC.contoso.com" -File "C:\export\ServerA.xml" -BackupPath "C:\backup\"

Passiert der Import-Vorgang ohne Fehler, so haben Sie nun auf dem neuen Server alle Reservierungen, Leases und Bereiche. Prüfen Sie nun, ob die Bereiche passen, ob die Server-Einstellungen passen (DNS-Server, ggf. WINS-Server, ...) und wenn alles korrekt ist, können Sie den neuen Server in der AD authorisieren.

Als letzten Schritt müssen Sie nun noch die Hochverfügbarkeit konfigurieren, damit beide Server (2012 R2) Adressen verteilen und sich untereinander abstimmen können.​ Funktioniert die Adressvergabe, können Sie die Authorisierung der alten Server entfernen und den Dienst beenden.

Teilen:

Jan Kappen

Jan Kappen ist ausgebildeter Fachinformatiker in der Richtung Systemintegration. Er hat seine Ausbildung im Sommer 2008 abgeschlossen und arbeitet seitdem bei der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG. Jan Kappen ist unter anderen MCITP Server Administrator, Enterprise Administrator und Enterprise Messaging Administrator 2010 sowie MCTS für System Center Virtual Machine Manager 2008, Windows Server 2008 Active Directory, Windows Server Virtualization und Windows Server 2008 Network Infrastructure. Im April 2015 wurde Jan Kappen im Bereich "File System Storage" für seine Expertise und seine Community-Arbeit mit dem MVP Award von Microsoft ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.