Kleine Testumgebung mit VirtualBox

VirtualBoxManchmal möchte man Programme oder die Beta Version einer Software testen ohne sich gleich alles auf sein Produktivsystem zu installieren. Ich habe jetzt mit VirtualBox für mich und mein Notebook eine gute und einfache Lösung für dieses Problem gefunden. VirtualBox ist kostenlos bietet USB-Unterstützung, SharedFolders und die SnapShot-Funktion.
Hier kann man VirtualBox herunterladen

 


Virtuelle Maschine

So erstellt man eine neue virtuelle Maschine bei Virtualbox:

Neue virtuelle Maschine

Jetzt kann man das Betriebssystem von einer .iso Datei oder von einer CD im Laufwerk des Hosts installieren.

 


Shared Folders:

Um Shared Folder (Gemeinsame Ordner) zu verwenden werden die VirtualBox Guest Additions (Gasterweiterungen) benötigt diese kann man ganz einfach über “Geräte>Gasterweiterungen installieren…” aufspielen.

Virtualbox Gasterweiterung

So werden Shared Folders bei VirtualBox angelegt:

VirtualBox Shared Folder

Diesen Shared Folder kann man jetzt ganz einfach als Netzlaufwerk verbinden:

Shared Folder als Netzlaufwerk


Snapshots:

Um einen SnapShot (Sicherungspunkt) zu erstellen muss die virtuelle Maschine ausgeschaltet sein. Um die virtuelle Maschine nach der Installation eines Programms wieder auf den alten Stand zurückzusetzen verwende ich 2 Snapshots. Der Snapshot wird durch klicken auf den kleinen Fotoapperat unter dem Reiter Sicherungspunkte erstellt.  Ich habe die zwei SnapShots nach der Windows-Installation erstellt und verwende den zweiten für Sofwareinstallationen. Um wieder das blanke System ohne Software zu starten und den 2. Snapshot zu entfernen klickt man auf den kleinen Computer mit den  zwei Pfeilen. Wenn man auf den Computer mit dem einen Pfeil klickt kehrt man zum letzten Snapshot zurück ohne den aktuellen zu löschen.

Snapshots

 

Teilen:

9 Kommentare:

  1. Hallo!

    Wie kann ich das als Image im Windows 7 einstellen??

    Danke für die super Seite!

  2. Hallo Edi,
    die Version 3.0.4 von Virtual Box unterstützt bereits Windows 7 als Gastsystem.

    Nils

  3. Hallo Nils!

    Danke für die rasche Antwort!

    Ja das habe ich schon realisiert! Jedoch bekomme ich keine Verbindung zu meinem Gemeindsamen Ordner hin.

    Da du ja hier so einen tollen kleine Film davon gemacht hast, dachte ich mir, dass du mir hier vielleicht weiterhelfen könntest?

  4. Hi Edi, welche Netzwerkkarte hast du denn für dein Gastsystem ausgewählt? Virtual Box stellt dort mehrere Karten zur Auswahl bereit.
    Welcher Anschluss Typ wurde gewählt sprich NAT, Host only usw. ?

    Nils

  5. Hi Nils!

    Ich habe dir zwei Screenshots von meinen Adaptern gemacht.

    Du kannst Sie hier ansehen:
    http://img168.imageshack.us/img168/572/adapter1.png
    http://img168.imageshack.us/img168/8641/adapter2.png

    Danke für deine Hilfe!!

  6. Hi!

    HAt sich erledigt! Ich habe die neue Vesion von Virtualbox installiert und da hat es mir einen “VirtualBox Host-Only Network” erstellt, worauf ich dann nur mehr laut deiner Anleitung oben (Extras-Netzlaufwerk verbinden) gemacht habe.

    Danke für deine Hilfe!

  7. Hallo,
    Okay, alles klar ;-)

    Nils

  8. Hallo, ich habe noch eine alte Virtualbox 2.2.4. Nun möchte ich doch die aktuelle 3.08 benutzen. Wie bekomme ich denn meine VM in die neue Virtualbox, habe schon mit Export und Importiern probiert aber die neue Box startet kurz und dann habe ich immer wieder das die Maschine nicht starten kann, also immer wieder hochfährt, abbricht, hochfährt usw. bis ich sage schließe Box.
    Ich möchte ungern alles wieder neu installieren. Vielleicht kann mir jemand helfen. THX

  9. Hallo Nils,

    auf meinem Vista-PC läuft die Virtualbox mit Windows98SE und die freigegebenen Ordner sind zwischen den beiden PC’s über den Internetexplorer ansteuerbar.

    Das Problem dabei ist, daß es (wirklich) 3 Minuten dauert, bis sich nach einem Doppelklick der Netzordner öffnet.

    So sieht mein Netzwerk aus:
    1. Unter Vista habe ich über “Hardware” den Netzwerkadapter “MS Loopbackadapter” installiert.

    2. In der VirtualBox habe ich unter Netzwerk den Adaptertyp “PCnet-PCI II” aktiviert.

    3. In der VirtualBox läuft Windows98SE.
    In den Netzwerkeinstellungen dort habe ich unter
    “TCP/IP – AMD PCNET-FAmilie Ethernet Adapter PCI-ISA”
    die IP-Adressen eingestellt (kein Gateway).

    Kannst Du mir evtl. mit dem Problem helfen und mir sagen wie man die Kommunikationsgeschwindigkeit zwischen den beiden PC’s auf ein erträgliches Maß bringt?

    Schöne Grüße
    Felixander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.