Die Deinstallation von Exchange Server 2010 mit SP3

Wir haben vor einigen Wochen unsere interne Mailstruktur auf Exchange Server 2013 angehoben und alle Postfächer von Exchange 2010 auf Exchange 2013 verschoben. Nachdem der alte Server nach und nach auf allen Systemen, die Emails senden, entfernt wurde und auch einige Zeit ausgeschaltet war (um den Betrieb ohne den alten Server zu testen) ist es nun an der Zeit, den alten Exchange Server 2010 komplett zu entfernen. Ich habe mich im Vorfeld schlau gemacht, welche potentiellen Probleme es geben könnte und wie die Deinstallation anderen Administratoren verlaufen ist. Hilfreiche Beiträge zu diesem Thema finden sich hier:

Rolands Erinnermich – Exchange 2010: Deinstallation

Microsoft TechNet: Uninstall exchange 2010

ExchangeServerPro.com: Issue Uninstalling Exchange 2010

Besonders die Foren-Diskussion im zweiten Link ist sehr aufschlussreich, hier werden die vorhandenen Postfächer in der “alten” Datenbank mit dem folgenden Befehl abgefragt

Get-Mailbox -Database „Mailbox Database 0570800000“ -Arbitration| fl name, identity | ft -wrap -auto

In meinem Fall sieht dies wie folgt aus

image

Dies bedeutet, dass in der alten Mailbox noch etwas vorhanden ist. Der letzte Beitrag im TechNet-Forum von Vladimir_HmH zeigt zwei Befehle auf, die alle Arbitration-Mailboxen findet und löscht

Eine recht gute Erklärung, was Arbitration-Mailboxen sind, gibt es hier: Chris and Robin’s Technology blog – Exchange 2010 – What is an arbitration mailbox?

Um sich dieArbitration-Postfächer anzeigen zu lassen kann der folgende Befehl genutzt werden

image

Die rot markierte Mailbox ist die einzige auf dem Exchange Server 2010, alle anderen liegen auf dem Exchange Server 2013. Gelöscht werden kann diese Mailbox mit dem folgenden Befehl

Get-Mailbox -Arbitration -Database „Mailbox Database 0570800000“ | Remove-Mailbox -Arbitration –RemoveLastArbitrationMailboxAllowed

Das endete in meinem Fall allerdings mit der folgenden Fehlermeldung

image

Eine Deaktivierung hatte ebenfalls keinen Erfolg, hier sah die Fehlermeldung wie folgt aus

image

Eine Überprüfung der aktuellen Verschiebe-Warteschlange mit dem Befehl

Get-MoveRequest

ergab einen Treffer:

image

Eine Entfernung des Requests per PowerShell und per GUI auf dem Exchange 2010 brachte keinen Erfolg

Get-MoveRequest -MoveStatus Failed | Remove-MoveRequest

image

Die Lösung in diesem Fall war die Entfernung des Requests per PowerShell auf dem Exchange Server 2013. Drauf gekommen bin ich relativ schnell, da in dem Screenshot mit dem “Get-MoveRequest” der Datenbankname des Exchange Server 2013 steht, nicht die des Exchange Server 2010. Die Ausführung des Befehls

Get-MoveRequest -MoveStatus Failed | Remove-MoveRequest

auf dem Exchange 2013 sah dann wie folgt aus

image

Nachdem der Request dann endlich verschwunden ist können wir nun mit dem Löschen der Mailbox fortfahren. Dies geschieht mit dem Befehl

Disable-Mailbox „SystemMailbox{e0dc1c29-89c3-4034-b678-e6c29d823ed9}“ -Arbitration -DisableLastArbitrationMailboxAllowed

und sieht wie folgt aus

image

An dieser Stelle wollte ich nun die Datenbank auf dem alten Exchange offline nehmen und löschen, dies wurde aber durch den folgenden Fehler blockiert

image

Der Befehl

Get-Mailbox –Database “Datenbankname”

zeigt, dass noch eine DiscoverySearchMailbox vorhanden ist

image

Diese habe ich übernommen, indem ich sie auf dem alten Server deaktiviert habe und auf dem neuen Server wieder aktiviert habe. Die Befehle hierzu sind die folgenden

Disable-Mailbox „DiscoverySearchMailbox {D919BA05-46A6-415f-80AD-7E09334BB852}“

Enable-Mailbox „DiscoverySearchMailbox {D919BA05-46A6-415f-80AD-7E09334BB852}“

image

image

Nun kann die Datenbank final offline und gelöscht werden

Dismount-Database „Mailbox Database 0570800000“

Remove-MailboxDatabase „Mailbox Database 0570800000“

image

Im nächsten Schritt entfernen wir das Offline-Adressbuch. Vorher wird überprüft, ob beide Server eins haben

Get-OfflineAddressBook

Remove-OfflineAddressBook -Identity „\Standard-Offlineadressbuch“

image

Eine Verschiebung ist übrigens nicht möglich (http://technet.microsoft.com/de-de/library/d0faeb2a-79d3-4ded-aa40-20f3b187b414.aspx), dann erscheint die folgende Meldung

image

Nun werden noch die vorhandenen Connectoren gelöscht, vorab kann ich mir die vorhandenen anzeigen lassen

Get-ReceiveConnector –Server Servername

image

Remove-ReceiveConnector „Name_des_Connectors”

image

Im Sende-Connector ist der alte Server ebenfalls noch eingetragen, hier muss er rausgeschmissen werden. Zu finden über die Konsole => Organisationskonfiguration => Hub-Transport => Sendeconnectors

image

Nun beginnt die Deinstallation von Exchange 2010. Diese wird über die Systemsteuerung gestartet

image

image

image

Alle Voraussetzungen sind erfüllt, die letzte Warnung kann ich in meinem Fall ignorieren, ich habe mir die Emails angeschaut, diese sind nicht von Belang

image

Nach weniger als sechs Minuten ist die Installation abgeschlossen und der Exchange 2010 ist Geschichte :)

image

Teilen:

Jan Kappen

Jan Kappen ist ausgebildeter Fachinformatiker in der Richtung Systemintegration. Er hat seine Ausbildung im Sommer 2008 abgeschlossen und arbeitet seitdem bei der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG. Jan Kappen ist unter anderen MCITP Server Administrator, Enterprise Administrator und Enterprise Messaging Administrator 2010 sowie MCTS für System Center Virtual Machine Manager 2008, Windows Server 2008 Active Directory, Windows Server Virtualization und Windows Server 2008 Network Infrastructure. Im April 2015 wurde Jan Kappen im Bereich "File System Storage" für seine Expertise und seine Community-Arbeit mit dem MVP Award von Microsoft ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *