Installation eines Windows Small Business Server 2011

sbs2011Im Februar diesen Jahres soll die neue Version des Windows Small Business Server kommen, der “Windows Small Business Server 2011”. Der Server erscheint in drei Versionen:

  • Windows Small Business Server 2011 Standard
  • Windows Small Business Server 2011 Essentials und
  • Windows Small Business Server 2011 Premium Add-on

Als Basis dient der momentan aktuelle Windows Server 2008 R2 Standard, es ist (je nach Version) Exchange 2010 Standard SP1 enthalten, Sharepoint Foundation 2010 und SQL Server 2008 R2 Standard enthalten. Weitere ausführliche Infos gibt es direkt bei Microsoft:

Microsoft.com: Windows Small Business Server 2001

Microsoft Technet: What’s New in Windows Small Business Server 2011 Standard

Soweit die Eckdaten des Servers, hier eine Screenshot-Serie der Installation und einiger markanter Stellen nach der Installation:

SNAG-0000SNAG-0001SNAG-0002SNAG-0003SNAG-0004SNAG-0005SNAG-0006SNAG-0007SNAG-0008SNAG-0009SNAG-0010SNAG-0011SNAG-0012SNAG-0013SNAG-0014SNAG-0015SNAG-0016SNAG-0017SNAG-0018SNAG-0019SNAG-0020SNAG-0021SNAG-0022SNAG-0024SNAG-0025SNAG-0026SNAG-0027SNAG-0028SNAG-0029SNAG-0030SNAG-0031SNAG-0032

Teilen:

Jan Kappen

Jan Kappen ist ausgebildeter Fachinformatiker in der Richtung Systemintegration. Er hat seine Ausbildung im Sommer 2008 abgeschlossen und arbeitet seitdem bei der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG. Jan Kappen ist unter anderen MCITP Server Administrator, Enterprise Administrator und Enterprise Messaging Administrator 2010 sowie MCTS für System Center Virtual Machine Manager 2008, Windows Server 2008 Active Directory, Windows Server Virtualization und Windows Server 2008 Network Infrastructure. Im April 2015 wurde Jan Kappen im Bereich "File System Storage" für seine Expertise und seine Community-Arbeit mit dem MVP Award von Microsoft ausgezeichnet.

46 Kommentare:

  1. Hallo,

    super Anleitung und generell sehr gute Infos auf dem Blog.
    Ist Ihnen bekannt wie es mit der Installation eines SBS 2011 als VM aussieht?

  2. Guten Morgen,
    die oben gezeigte Installation war unter Hyper-V. Ich denke das der virtuelle Betrieb genau so funktioniert wie der Betrieb nativ auf der Hardware, allerdings ist die Aktivierung der Hyper-V-Rolle unter dem SBS 2011 erstmalig unterstützt und für diese Rolle muss man den SBS direkt auf der Hardware installieren. Welchen Ansatz man verfolgt ist wahrscheinlich bei jeder Umgebung anders :)

    Gruß, Jan

  3. Zwei Dinge:
    1. Ich wünschte meine obersten beiden Punkte bei der Sicherheit hätten ebenfalls grüne Haken. Ansage ist hier dass Daten aus dem Datenrepository nicht abgerufen werden können. Noch keine Idee.
    2. Die Installation des deutschen Sprachpakets für UM gibt mir Rätsel auf. Komme mit dem auf der Downloadseite geschriebenen Befehl”setup.com /AddUMLanguagePack:UMLanguagePack.de-DE.exe /s: c:\” nicht klar.

    Für jeden Tipp dankbar
    Peter Knittel

  4. Korrektur:
    2. Sprachpaket ins Root kopiert und doppelgeklickt – keine Befehlszeilenoperationen mehr nötig.

    Gruß
    Peter Knittel

  5. Gute und übersichtliche Anleitung. Da ich noch keine Erfahrung mit SBS gesammelt habe, würde ich gern wissen ob die Installation auf einem nackten System oder Partition erfolgen kann?

    Danke & Grüße wgk

  6. Hallo doubleugk,
    die Installation ist natürlich auf einem nacktem System möglich, Voraussetzung ist die Einrichtung einer Partition mit einer Größe von mindestens 120 GB bzw. 160 GB, je nach Version…

    https://www.microsoft.com/germany/server/essential/sbs/systemanforderungen.mspx

    Gruß, Jan

  7. Hallo Jan,

    Tolle Anleitung, danke dafür.
    Ich hatte den SBS 2011 auch schon getestet, und dabei ist mir folgendes aufgefallen…

    Wenn sich der Client mit Windows 7 anmeldet braucht er fast 20 Sek. länger als bei meinem regulären Server 2008 R2.
    Den SBS hatte ich auf einer recht aktuellen und schnellen Hardware installiert.

    Was könnte das sein, ich hab schon alle Logs durchsucht finde aber nichts…
    Fällt hier jemand was ein ?

    Danke.

    Gruß
    Dieter

  8. Hallo Dieter,

    der SBS konfiguriert “von Hause aus” ziemlich viel von selbst, es werden unter anderem diverse Gruppenrichtlinien erstellt. Ich schätze das die Logon-Zeit (unter anderem) hierdurch verlängert wird. Die selbstständige Einrichtung und Installation von Rollen, Features, GPOs usw ist unter anderem der Grund dafür, das wir einen Small Business-Server nur noch sehr ungern installieren. Dies ist allerdings keine pauschale Aussage, es kommt immer auf die Umgebung, die Anzahl der Benutzer, der zu erwartende Wachstum usw an.

    Gruß, Jan

  9. Hallöchen,
    ich würde vorab (meiner 1sten Installation) als Neuling einmal Fragen wollen: Kann man bestimmte Dienste / Verzeichnisse wie z.B. Exchange auf eine 2te Platte legen ? Ist das bei der Installation vorgesehen ?
    Ich habe es immer gerne, wenn OS auf der einen und der “Rest” auf einer anderen Platte(n) liegen….
    Info: komme aus der Netware und NDS Welt, und bin ein “absolut beginner”

    Danke und viele Grüße
    Klaus

  10. Hallo Klaus,
    der Server installiert sich komplett von selbst und legt erst einmal alles auf das Laufwerk C:. Es ist allerdings möglich, die Datenbank(en) des Exchange Server auf eine oder mehrere andere Festplatten zu legen. Das hätte zum einen den Vorteil, dass die Daten nicht auf C: liegt, zum anderen würde sich bei der Nutzung von weiteren/anderen Festplatten ein Performance-Vorteil ergeben => vorausgesetzt, die anderen Festplatten sind nicht langsamer als die Festplatte(n), die Laufwerk C: bereitstellen, aber das ist ja eine generelle Sache und nicht Betriebssystem-abhängig :)
    Gruß, Jan

  11. Vielen Dank,
    die anderen Platten sind alle gleich schnell, C: 160GB sollte reichen für WIN denke ich, und D:\Exchange 300GB E: als VOL1 für Standard Daten.
    Alles SATA. Ich denke für einen Miniserver für 4 Personen sollte das reichen.
    Vielen Dank für die schnelle Antwort, ich werde mich dann jetzt mal an das SETUP begeben ;-)
    Gibt es hier einen Bereich, wie ich später EXCHANGE quasi “verschieben” kann ?

    Thx nochmal
    Gruß
    Klaus

  12. Hallo,

    160GB sind Mindestvoraussetzung! für C:. Ich vermute, das 160GB-Festplatten nicht gehen, da durch die 1000er-Formatierung nur ~149GB übrigbleiben und das Setup sich nicht ausführen lässt…
    Die Datenbanken verschiebt man später in der Exchange Management-Konsole oder der Exchange Management-Shell, je nach Vorliebe und Kenntnis.

    Gruß, Jan

  13. Hallöchen,
    falls die Probs eines “absolut beginners” interessieren ;-)

    Das mit den 149 GB habe ich dann auch irgendwann festgestellt… und die Platte durch 320er ersetzt. Nervig ist die elend lange Installationszeit gegenüber einem 2008 R2 Standard Server.
    Nachdem alles Installiert war, stellte ich fest, das der Server selbstständig wohl ein .local hinter den Domainnamen setzte. Mit dem Ergebiss, das ich meine Domain-local dann als domain-local.local vorgefunden habe. Fand ich nicht so gut ;-) ..

    DHCP meckerte er im Sicherheitscenter an, weil ich die DHCP Adressen wohl über mein ModemRouter im Netz verteile….

    Tja, und zu guter letzt: Ich hatte 2 NIC´s im Server, weil ich plante eine Virtuelle Maschine irgendwann zu installieren.
    Bei der Installation suchte sich der Server seine Karten so aus, wie er wollte. Nachdem ich die IP Adressen den Karten dann manuell zugewisen habe… war das Ergebniss nach Neustart: Keins !! denn der Server verbleibt im Modus: “Computereinstellungen werden übernommen”.

    Ich denke, das ich den Prozess nun abbrechen werde (glaube nicht, das sich der Zustand nach 2 Neustarts und 3 Std. Wartezeit) noch ändern wird.

    Ergo: werde ich wohl besser einen 2008 R2 installieren und irgendwann Exchange als einzelnes Produkt wohl hinterher packen…

    Und da wir nicht ganz so weit auseinander wohnen, mal einen Tageskurs bei Dir buchen werde, wenn es soetwas gibt ;-)

    Gruß
    Klaus

  14. Wenn es auf die Mehrkosten nicht ankommt, würde ich immer einen “normalen” Windows 2008 R2 Server und Exchange 2010 nehmen… auch bei nur 5 Usern.

    @Klaus
    Ich würde es drauf ankommen lassen… irgendwann kommt dein Server vielleicht doch noch zu sich.
    Bzgl. IP-Konfiguration sind die Server halt sehr sensibel. Wenn du nach der Installation die IP-Adressen änderst, musst du im DNS (und DHCP, falls der auch läuft) alles darauf anpassen.

    Übrigens, das Deaktivieren des IPv6-Protokolls mag der Server auch nicht besonders bzw. fährt dadurch gleich wesentlich langsamer hoch.
    Also ist es bei meiner Installation wieder aktiviert, wenn auch vollkommen nutzlos :-/

  15. Hallo Joe,
    wir verfahren mittlerweile auch das wir, wenn möglich, einen Standard/Enterprise-Server installieren mit einer seperaten Exchange-Lizenz. Vor Release des SBS 2011 war dies auch gut argumentierbar, da man mit dem Kauf des SBS 2007 alte Versionen der Software gekauft hat. Die Installation ist schneller, man kann alles so einrichten wie man möchte und hat nicht direkt von Beginn an nahezu alle Rollen ativiert, die der Server hergibt. Der SBS 2007 war nicht unterstützt wenn man die Hyper-V-Rolle aktiviert hat, dies war ebenfalls ein gutes Argument für einen Server Standard/Enterprise…
    Schönes Wochenende :)

  16. Hallo Jan,

    ich habe nun auch mal den SBS 2011 Standard installiert.
    Jetzt erscheint aber in der SBS-Konsole folgende Fehlermeldungen unter “installationsprobleme anzeigen”:

    -Exchange server 2010 kann nicht installiert werden.
    -Das Netzwerkadmin.konto kann nicht erstellt werden
    -wichtige sicherheitsupdates können nicht installiert werden.
    -Eingehende und ausgehende E-Mail-Nachrichten für MS sharepoint.. sind nicht konfiguriert

    Mit dem Exchange versuche ich mich das erste mal auseinander zu setzen.

    Was ist beim Install schiefgelaufen?
    Habe ich irgendetwas übersehen?
    Konnte zu den Problemen nichts Brauchbares im Netz finden.

    Ich wäre Dankbar, wenn du ein paar Tipps bzw. Lösungsvorschläge hättest.

  17. Hallo Daniel,

    von was für einem Medium hast du es installiert? Ich hatte anfangs ziemliche Probleme mit der Installation von einer Double-Layer-DVD, wobei die Installation ebenfalls fehlerhaft war oder eben garnicht vollendet werden konnte.

    Danach habe ich die Installation von einem 16GB USB-Stick ausgeführt, was auf Anhieb klappte. Bei der Installation selbst kann man eigentlich nichts falsch machen. Nur darauf achten, dass die Konfiguration an einem Stück durchläuft!

    Ich meine in der Hilfe stand (bei fehlerhaften Installation): Bitte beheben Sie die Fehler, formatieren Sie die Festplatte und installieren Sie den SBS neu. :)

  18. Hallo Felix,

    Danke für deine Antwort.

    Ich habe es von der mitgelieferten CD installiert. Ka ob es eine Double-Layer-DVD ist.

    Na toll, ich habe schon einiges Eingerichtet. D.h. jetzt ich muss alles neu installieren….

    Soll ich es nochmal mit der CD versuchen, oder wäre es dann doch sinnvoll von USB zu installieren, den müsste ich mir dann anschaffen?

    Gibt es keine Funktion “Reparieren” oder so ähnlich, so dass ich wenigstens den Exchange-server nachinstallieren kann?

  19. So ich habe es wieder hinbekommen. Über einen USB Stick habe ich den SBS neu installiert und jetzt funktioniert auch alles und es erscheinen keine Fehlermeldungen mehr.

    Vorher versuchte ich noch, mit der 2. CD die im Installationspacket enthalten ist, den Exchange nachzuinstallieren, aber leider hat das nicht viel gebracht.

  20. Schön zu hören, dass es nun funktioniert. Bei einer schon “gescheiterten” Installation würde ich aber auch davon abraten etwas zu reparieren.

  21. Eine manuelle “Nach-Installation” des Exchange Servers funktioniert nicht (zumindest bei dem SBS 2008 war es der Fall), da der Server nicht automatisch mit einem Produktschlüssel ausgestattet wird. Nur bei einer kompletten Installation über das Setup wird der Exchange automatisch mit einem gültigen Key ausgestattet und funktioniert.

    Gruß, Jan

  22. Ja,ja, ich hab auch schon 3x installiert bis es geklappt hat. Eigentlich ganz einfach – wen man es weis. Der Knackpunt liegt daran, das die Netzwerkkarte aktiv sein muß, bei der IP Eingabe. Sie muß nicht mit dem richtigen Netz verbunden sein ! Es reicht ein einfaches Switch ohne Netz an der Netzwerkkarte und die Installation läuft komlpett durch. Danach den Server einfach beim Kunden in das bekannte Netz hängen und es funktioniert alles super.
    Gruß, Peter

  23. Ja, das habe ich auch schon so gemacht bei dem SBS 2008 mit dem Kabel in der Karte und in einer sonst leeren Switch :)

  24. Ich habe grundsätzliche Fragen, da ich das erste mal sbs2011 aufspiele.
    Alles wie oben beschrieben habe ich gemacht. Nun muß ich noch die Mailadressen einrichten bzw. im System eingeben welche Mail soll wo abgeholt werden und wem zugeordnet werden.
    Wenn ich über den IExplorer rein gehen möchte kommt immer nur von Microsoft die Seite wo ich drauf klicken kann und lande dann bei denen. Auf den Webarbeitsplatz komm ich nicht.
    Kann mir da einer helfen??
    Lieben DAnk im vorraus

  25. Hallo, ich habe zusätzlich zu meinem SBS 2011 das Premium AddOn erworben und den 2008 R2 auf einer separaten Hartware installiert. Jetzt ist meine Frage wie ich den 2008 R2 Server am sinnvollsten in die Domain hole? Über den integrierten Assistenten hat es nicht funktioniert so das ich ihn händisch in die Domain geholt habe. Leider taucht er in der SBS Verwaltungskonsole dann aber nur als Client-PC auf und nicht als Server. Ist das so richtig oder habe ich da was falsch gemacht? Danke vorab…

  26. Hallo Mathias,
    ich glaube weniger das der SBS darauf ausgelegt ist, weitere DCs mit zu verwalten oder anzuzeigen, somit dürfte der aktuelle Stand korrekt sein. Ich würde mal die Replikation überprüfen ob die sauber läuft, wenn ja ist das ja schon mal ein gutes Zeichen.
    Gruß, Jan

  27. Hallo zusammen,

    ist es so das beim Premium Addon der SQL Server zwingend auf seperater Hardware installiert werden muss?

    Ich finde das im Rahmen eines SBS “Umfeldes” für kleine Firmen irgendwo total Overkill. Man kann doch die Hardware des Server so auslegen das auch eine SQL Datenbank (Geschäftsdaten) mit ca. 10 Usern noch gut performt?

    Gibts da Erfahrungswerte? Danke!

    Gruß
    Danny

  28. Hallo Danny,

    du kannst das Premium-Addon ohne Probleme als VM auf der selben Hardware wie den SBS-Standart installieren.
    Als Host kannst du, unter der Bedingung das der Host keine weiteren Funktionen als Hyper-V hat, die Server-2008R2-Lizenz vom Premium-Addon verwenden.
    Es empfiehlt sich dann allerdings eine separate Server-2008R2-Standart-Lizenz zu verwenden um den Host ebenfalls zur Sicherung nutzen zu können.

    Mit genau dieser Konfiguration habe ich gute Erfahrungen gesammelt.

    Zusätzlich betreibe ich noch eine VM für Forefront TMG und eine für Citrix auf der selben Hardware und alles läuft ohne Probleme.

  29. Hallo Horst,

    danke für deine ausführlich Antwort.

    Einige Fragen bleiben mir aber noch offen :)

    Du verwendet dann praktisch eine weitere 2008R2 Lizenz als Host auf der dann
    als VM (je eine eigene) der SBS2011, Premium, und dann in deinem Fall noch
    Forefront läuft. Also im Beispiel 3xVM?

    Ist Forefront in einem SBS Umfeld zu empfehlen oder kann man
    auch ruhigen gewissens auf einen Router mit Firewall zurückgreifen?

    Danke!!!

    beste Grüße
    Danny

  30. Hallo zusammen
    Ich habe folgendes Problem:

    Nach der Installation vom SBS 2011 Server habe ich festgestellt, dass ich mit dem vom SBS erstellen Admin-Account nicht die gleichen Rechte gemäss der Administratoren Gruppe habe. Was muss ich einstellen, damit diese Rechte von der bestehenden Administratoren-Gruppe ziehen? Ich habe den neuen SBS-Adminuser (ou=MyBusiness) schon der Gruppe Administratoren zugewiesen. Der Erfolg blieb aber leider aus.
    Danke für euere Hinweise
    Gruss Rene

  31. Hallo zusammen,
    ja ich hab nun alla dies infos gelesen und berücksichtigt…

    nur komm ich mit meinen SBS11 Std GER x64 nicht ins netz…

    SBServer_2011:
    Hardware = Aktuell = CPU i7-2700K usw…
    Software = MS Win SBServer 2011 STD R2 x64 DEU (ALLE Srp’s + Fix + Updates)

    ISAServer 2006:
    Hardware = Aktuell = CPU Intel E6800 3,33 GHz
    Software = MS Win SRV 2003 R2 x64 MUI + MUI DEUTSCH mit ISAServer 2006
    (Der ISA ist aber noch nicht Installiert)

    PLAN:

    >>>SBServer (eine netzwerkkarte 192.168.222.201) (ist schade den ich hätte gerne zei gehabt wie im SBS 2003 mit isa 2004 war regeltechnisch supi)

    >>>ISAServer (hat zwei netzwerkkarten)
    INTERN: 192.168.222.200 ist doch dann der GATWay vom SBS oder?
    EXTERN: 172.16.200.201

    >>> ROUTER (LANCOM)
    ROUTER: 172.16.222.200 (ISA kommt raus)

    INFO: SBMask: 255.255.255.0 (bei SBS + ISA)

    SBS kommt nicht ins Inet, auch ohne ISA nicht da ich diesen danach konfigurieren wollte, es ist egal ob isa in oder nicht in der DOM vom SBS aufgenommmen wurde!

    Frage, was kann es sein?

    Frage, was trage ich bei der abfragr beim SBS ein wegen der Router IP?

    ich denke das 192.168.222.201 der GATWay dort rein muss oder aber es funzt nicht kann mit abmin kennung vom isa auf dei $ freigaben vom ISA auf den SBS aber nicht anders rum? …

    OK?

    wäre schön wen Ihr mir helfen könntet..

    Danke

    MIKE

  32. Korektur :)

    …ich denke das >>> 192.168.222.200 <<< der GATWay dort rein muss oder aber es funzt nicht kann mit abmin kennung vom isa auf dei $ freigaben vom ISA auf den SBS aber nicht anders rum?

    Sorry und Danke

    Mike

  33. Hallo zusammen

    Weiss jemand, welcher Part im SBS2011 für die automatische OU-Benutzerzuordnung in der AD zuständig ist? Wenn durch ein Programm (bsp. Antivirus) automatisch Benutzer erstellt werden, dann finde ich diese in der OU “My Business” in der AD wieder. Wie kommt das?

    Dank und Gruss
    Oli

  34. Hallo zusammen,
    darf man wenn man die Premium Lizenz zum SBS 2011 erworben hat, den Exchange Server separat auf eine einen anderen Server installieren? Und ist es auch erlaubt den SQL auf einen anderen Server zu installieren, vorausgesetzt man hat genug Server Lizenzen.
    Falls dies der Fall ist, müsste man doch fast alles wieder deinstallieren vom SBS:
    – SQL deinstallation = Sharepoint, WSUS
    – Exchange

    Gruß,
    Seb

  35. Hallo Seb,
    du darfst (und kannst) die Dienste nichts einzeln auf anderen Systemen installieren. Zum einen hast du in der Regel kein Installationsmedium, zum anderen bekommst du keinen Lizenz-Key. Bei einem SBS ist der Key direkt integriert und die Systeme sind lizenziert, bei einer Einzel-Installation muss ein eigener Key eingetragen werden… Den SQL-Server musst du ebenfalls auf dem zweiten System installieren, deswegen kaufst du dir ja das Premium Addon :)
    Gruß, Jan

  36. Hallo Jan,
    vielen Dank für die Info. Mit dem SQL war mir das schon recht bewußt über das Premium Addon, nur wußte ich nicht genau wie es bei dem Ex2010 aussieht.

    Gruß,
    Seb

  37. Hallo Jan,

    Weil Wir keine Exchange brauchen (Unser E-mail läuft Ext. bei Google). Sollte ich trotzdem SBS 2011 kaufen, oder werde Normale Server 2008 genügend.

    Gruss
    Mohammed

  38. Hi,
    wenn ihr den Server nur als Domänencontroller und als Dateiablage benötigt würde euch ein SBS 2011 Essentials reichen, evtl. würde ich noch den Server 2012 abwarten, all zu lange ist es ja auch nicht mehr hin bis dieser erscheint…
    Gruß, Jan

  39. Hallo Jan,

    erstmal vielen Dank für Dein Blog, sehr interessante Sachen dabei.

    Ich habe hier ein Problem beim installieren des SBS 2011 Standard. Bei der Installation kommt er nicht zu der Stelle, wo das Netzwerk konfiguriert werden soll, da er die Netzwerkkarte im System nicht erkennt (Intel-Karte). Breche ich an der Stelle ab und installiere die Karte über den abgesicherten Modus nach, habe ich hinterher in der SBS-Konsole einen Eintrag “Installationsprobleme anzeigen”. Klicke ich diesen an, macht er was und stürzt am Ende ebenso ab … Ist es möglich während der Installation Gerätetreiber (für die NIC) einzubinden ? Wenn ja, wie ?

    Danke vorab!

    KP

  40. In den Installationsdatenträger muss der Treiber für die Karte integriert werden. Bis Windows XP/Server 2003 ging dies mit NLite, was es aktuell an Tools gibt weiß ich nicht, da ich diese Funktion lange nicht gebraucht habe. Von einer Unterbrechung der Installation rate ich bei dem SBS dringendst ab, das System findet alles was manuell gemacht wird “nicht gut”, manuelles durchführen von Aufgaben oder Konfigurationen werden von dem System mit tollen Fehlermeldungen oder nicht im Zusammenhang stehenden Problemen quittiert. Dies ist unter anderem der Grund, warum wir das System nicht gerne einsetzen bzw. anbieten sondern einen “normalen” Server nutzen, auf dem die benötigten Dienste genutzt werden, je nach Bedarf können die Dienste dann auch aufgeteilt werden.
    Hast du eine Möglichkeit, eine andere Karte einzubauen, evtl. auch nur für die Dauer der Installation? Wenn das System dann einmal komplett da ist kann man die Karte bzw. die Eigenschaften der Karte auf die Intel-Karte übertragen.
    Gruß, Jan

  41. Hallo Jan,

    danke für Deine Antwort. Die Idee mit der extra-NIC hatte ich auch schon, kam mir aber ein wenig absurd vor … Ich werde es probieren und danach das Ergebnis teilen ;)

    Danke vorab!

    KP

  42. Hallo Jan,

    mit einer extra-Netzwerkkarte ging es sofort ohne Probleme. Danke für die (mentale) Unterstützung!

    KP

  43. Hallo Rene,

    hast Du zu Deiner Frage bezgl. Admin und Adminrechten eine Lösung gefunden?

    VG
    Christoph

  44. Ich kämpfe schon seit einigen Tagen damit, SBS 2011 Standard auf einen IBM x3550 M2 zu bringen. Laut IBM ist der Server dazu geeignet. Die Installation bricht aber mit der Fehlermeldung “failed zu clean disk \\?\PrimaryDrive0” ab.

    Kann jemand damit was anfangen?

    AS

  45. Norbert Fitzner

    Hallo,

    ich kämpfe seit Tagen einen vorhandenen SBS 2011 von einem NoName-Server mit ASUS-Board auf einen DELL Poweredge T310 zu portieren.
    Ich habe Symantec BackupExec 2012 für SBS im Einsatz, aber es funktioniert nicht richtig.
    Das Disaster Recovery wurde zwar durchführt, aber Exchnage läuft nicht, weil SharePoint auch nicht läuft. Irgendwie bekomme ich keine Verbindung mehr zum SharePoint hin und somit hängt Exchange auch in der Luft.
    Nach tagelangem erfolglosen googeln bin ich kurz davor den SBS 2011 komplett neu zu installieren. Gibt es noch eine Möglichkeit, um mir die Arbeit mit der Neuinstallation und der damit verbundene Arbeit mit den Clients zu ersparen ?
    Bin für jede Hilfe dankbar !

    Gruß
    NF

  46. Hallo Norbert,
    ich würde in diesem Fall eine Übertragung des SBS mit Hilfe einer Cloning-Software durchführen, ich selbst habe sehr gute Erfahrung gemacht mit Acronis.
    Gruß, Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.